Bayonne

Der Bus für meine Rückfahrt fährt in Bayonne ab, deshalb habe ich heute noch einen wohlverdienten „Touristentag“ dort verbracht.

Bayonne ist eine sehenswerte Stadt am Zusammenfluss von Nive und Adour an der Atlantikküste ganz im Süden Frankreichs. Es gibt hier eine sehr sehenswerte Kathedrale, viele kleine Strassencafes, nette Touristenläden, eine typische Markthalle, alles eben, was das Leben in Frankreich so lebenswert macht.
In den pittoresken Gässchen zwischen den alten Bürgerhäusern gehen die Einheimischen ihren alltäglichen Verrichtungen nach und die Touristen tummeln sich mit ihren Kameras bewaffnet dazwischen. Ein eigentlich friedliches Bild in der Stadt, in der das Bayonette erfunden wurde, das Aufsteckmesser für Gewehre für den Nahkampf.

Wären da nicht die Soldaten, die in martialischer Kampfmontur, den Finger am Abzug ihrer Maschienen-Pistolen, in militaerischer Vierer-Formation durch die Stadt patroullieren. Europa 2018. Der Krieg, den wir permanent exportieren ist still und heimlich in unsere Städte zurückgekehrt. Die Festung Europa versucht die unsichtbare Gefahr, die sie selbst produziert, mit absurden Gesten der „Sicherheit“ wie dieser hier zu bannen. Vergeblich.

Es gibt keine Sicherheit solange wir unser Leben und unsere Poltik so organisieren, wie wir das bisher gewohnt sind. Es gibt keine Sicherheit auf Kosten von Anderen, so wenig wie Freiheit und Gerechtigkeit – und es wird kein NEUROPA geben, solange wir unsere Exklusivität auf Kosten des Restes der Welt glauben leben zu können.

Irgendwo sah ich dann heute ein Kinoplakat mit der Aufschrift „La liberté n’a pas de prix“ (Die Freiheit hat keinen Preis). Ich kenne den Film nicht, für den dieses Plakat wirbt, aber ich kenne den Film in dem wir leben – und der gefällt mir gar nicht. Unterwegs hab ich manchmal „How many roads must a man walk down…“ von Bob Dylan gesungen und ich frage mich, wie weit wir noch gehen müssen bis wir irgendwann ein friedliches und solidarisches Zusammenleben in Freiheit und Gerechtigkeit erreicht haben.

Wer Lust hat nächstes Jahr mitzugehen ist hiermit herzlich eingeladen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s